Kolumne | Expertentipp ZT Zahntechnik | Digitaler Vertrieb für Dentallabore

Kolumne: Kunden im Schlaf gewinnen

Das wünsche ich mir seitdem ich vertrieblich arbeite. Da kommen schon zwei Jahrzehnte zusammen, aber ohne mein eigenes Engagement würde ich keine neuen Kunden ansprechen oder gewinnen können. Dazu muss ich wach sein, oder? Stimmt nicht ganz, denn dieser Text ist bereits ein Beispiel dafür, dass ich potenzielle Kunden auch im Schlaf ansprechen kann. Schließlich weiß ich ja nicht, wann Sie die ZT Zahntechnik in die Hand nehmen und meine Kolumne lesen. Jetzt gerade tun Sie es. Vielen Dank dafür.

Vertrieb ins Netz auslagern

Ich kann mich nicht den ganzen Tag um die Akquise neuer Kunden kümmern. Dazu fehlt mir die Zeit, denn ich habe auch noch Bestandskunden, Mitarbeiter und Aufgaben, die meine Aufmerksamkeit brauchen. Das wird Ihnen nicht anders gehen. Wenn ich sonst keinen habe, der Vertrieb machen kann, lagere ich meine vertrieblichen Aktivitäten eben aus. Das mache ich natürlich auch mit diesem Beitrag, den Sie vielleicht klasse finden und mich bestenfalls anrufen werden. Meine Telefonnummer steht rechts unten. Vielen Dank auch dafür.

Ich möchte Sie jetzt nicht dazu animieren, Texte für Fachzeitschriften zu verfassen. Ich möchte damit sagen, dass Sie Ihre geschriebenen, verfilmten oder vertonten Botschaften zu Ihrem Publikum bringen müssen. Hauptsache, es geht nicht zu Lasten Ihres eh schon knappen Zeitkontos. Persönlicher Vertrieb ist wirkungsvoll, aber eben auch limitiert. Das Mittel der Wahl ist das Internet.

Botschaften, Handlungsaufforderung & Co.

Spätestens jetzt kommt Ihre Webseite ins Spiel. Sie dient als Verteiler Ihrer Botschaften, als Dreh- und Angelpunkt Ihrer digitalen Vertriebsaktivitäten. Eine moderne Webseite hat einen Blog. Dort werden Ihre Botschaften „gebloggt“ und als interaktiver Inhalt, neudeutsch Content, kategorisiert angeboten. Das hat nichts mit dem statischen Inhalt üblicher Webseiten zu tun, die für Google & Co. sowieso nicht interessant sind.

Der statische Content Ihrer Webseite reduziert sich also auf fast nichts. Im Idealfall fassen Sie Ihre dentale Welt auf einer einzigen Seite zusammen. Kurz und bündig. Alles andere, was Ihnen wichtig ist, lagern Sie in Ihren Blog aus. Ich wiederhole mich gerne, aber interaktiv schlägt statisch. Und wenn Sie jetzt Ihren reduzierten Content auch noch mit Handlungsaufforderungen, z.B. einem Button, der auf einen Blogbeitrag verweist, garnieren, dann geben Sie dem Besucher Ihrer Webseite auch die Möglichkeit sich nicht gleich wieder zu verabschieden.

Die dentale Welt auf einer (Web-)Seite

So ein Grundgerüst für eine Webseite heißt Onepager. Eine Seite eben. Auf der spielt sich alles, was für den Leser wichtig ist, ab. Alles andere steht im Blog, der, streng genommen, quasi eine zweite Seite Ihres Webauftritts darstellt. Wir nennen das Onepager Premium, weil Sie ohne Blog keine Botschaften automatisiert verteilen können. Und ohne Botschaften werden Sie keine neuen Kunden im Schlaf gewinnen.

Kunden im Schlaf zu gewinnen ist eine schöne Vorstellung, oder? Sich einfach mal nicht persönlich und permanent darum kümmern zu müssen, dass am Ende des Tages genau die Zahnärzte genau die Arbeiten liefern, die zum Labor passen. Traum oder Wirklichkeit? Auf jeden Fall eine Frage der richtigen vertrieblichen Vorgehensweise. Siehe oben.

Schon für unseren Newsletter angemeldet?

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden und ab sofort keine News zu den Themen Vertrieb, Führung und Marketing mehr verpassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere handlungsscharfe News, die Sie interessieren könnten

Vertrieb und zweite Welle

Vertrieb und zweite Welle

Mit dem Abebben der „ersten“ Corona-Welle, der vermeintlichen Rückkehr zur Normalität und der damit einhergehenden Sorglosigkeit im Umgang miteinander sind auch die direkt persönlichen Vertriebsaktivitäten

Weiterlesen »

Weitere handlungsscharfe News, die Sie interessieren könnten

Vertrieb und zweite Welle

Vertrieb und zweite Welle

Mit dem Abebben der „ersten“ Corona-Welle, der vermeintlichen Rückkehr zur Normalität und der damit einhergehenden Sorglosigkeit im Umgang miteinander sind auch die direkt persönlichen Vertriebsaktivitäten

Weiterlesen »

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden

Schreiben Sie uns eine Nachricht