Digitale Kundenbindung im Dentallabor

Die Digitalisierung nimmt in der Zahntechnik immer mehr zu und ist damit auch in der Kundenbindung zu einem unerlässlichen Werkzeug geworden. Auf insgesamt 4 Ebenen können Sie digitale Ansätze zur Betreuung Ihrer Kunden nutzen – das vereinfacht Prozesse, minimiert den Aufwand und sorgt für eine verstärkte Präsenz bei den Zahnärzten.

Die Bindung von Bestandszahnärzten an ein Dentallabor ist auf mehreren Betreuungsebenen möglich und notwendig. Sie lassen sich grundsätzlich in administrative, technische, vertriebliche und strategische Kundenbetreuung unterteilen. Je enger diese Ebenen miteinander verzahnt sind und gelebt werden, desto weniger Chancen hat der Wettbewerb zu Ihrem Bestandskunden durchzudringen. Im Tagesgeschäft liegt der Fokus der allermeisten Dentallabore auf der technischen und administrativen Kundenbetreuung, die beiden anderen Betreuungsebenen werden u.a. wegen hoher Aufwände gerne vernachlässigt. Die Digitalisierung der Kundenbindung kann dabei auf allen Ebenen Entlastung schaffen. Lösungsansätze zum Nachdenken und Testen.

Digitale Kundenbindung in der Administration

Aufträge kommen über’s Fax, Kostenvoranschläge werden per Email versendet, Rechnungen kommen in die Post. So oder so ähnlich schaut der administrative Laboralltag aus. In einem geschützten Kundenbereich auf der eigenen Webseite lässt sich der Austausch dieser Daten zentral und bequem für beide Seiten organisieren, sowohl für den Upload (z.B. Aufträge) als auch für den Download (z.B. Rechnungen) inkl. Historie.

Digitale Kundenbindung in der Technik

Was derzeit in einer Mixtur aus telefonischer und vor-Ort-Betreuung gelebt wird, können Sie mit einfachen Mitteln digitalisieren. Mittels eines Webmeetings kann ein virtuelles Treffen zwischen Behandler und Techniker (auch ad hoc) organisiert werden, bei Bedarf mobil direkt vom Behandlungsstuhl. 

Digitale Kundenbindung im Vertrieb

Das sicher breiteste Feld, um Kundenbindung zu digitalisieren. Einige Beispiele: Das aktive Netzwerken auf Business-Plattformen sichert den sozialen und technischen Austausch auch ohne persönlichen Kontakt. Ein Webinarangebot zu Technik- oder Servicethemen gibt dem virtuellen Austausch untereinander Raum ohne immense Veranstaltungsvorbereitungen und -kosten. Email Automation oder elektronische Newsletter sorgen für die Versorgung von Bestandszahnärzten mit frischen Informationen ohne persönlichen Einsatz.

Digitale Kundenbindung in der Strategie

Grundsätzlich findet die strategische Zusammenarbeit im persönlichen Austausch zwischen Praxis und Labor statt. Aber auch hier hilft das Webmeeting mit all seinen Möglichkeiten weiter. Achten Sie aber darauf, dass nicht nur der Audio-, sondern auch der Videokanal genutzt wird. Das erhöht den Persönlichkeitsfaktor und zeigt die eigene Wertschätzung dem Gesprächspartner gegenüber. Das Protokoll eines virtuellen Strategiemeetings kann anschließend im geschützten Kundenbereich hochgeladen werden. Weiterer Vorteil: Webmeetings sparen Ressourcen. Gerade in Zeiten, in denen Nachhaltigkeit und Energiesparen eine immer wichtigere Rolle spielen, kann dies ein weiteres Argument sein, das ein oder andere Kundenmeeting digital stattfinden zu lassen.

Digitale Kundenbindung ist heute schon möglich. Selbst mit Bordmitteln lässt sich schon Entlastung vom persönlichen Einsatz schaffen. Mit ein wenig Mut und Durchhaltevermögen wird die Digitalisierung auch in der Kundenbetreuung ihren Platz finden.

Die Kolumne „Digitaler Vertrieb für Dentallabore“ erscheint regelmäßig in der Zahntechnik Zeitung im Wirtschaftsteil. „Digitale Kundenbindung im Dentallabor“ wurde in der Ausgabe November 2022 auf Seite 8 veröffentlicht.

Schon für unseren Newsletter angemeldet?

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden und ab sofort keine News zu den Themen Vertrieb, Führung und Marketing mehr verpassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere handlungsscharfe News, die Sie interessieren könnten

Weitere handlungsscharfe News, die Sie interessieren könnten

Wie man zum digitalen Kundenmagneten wird

Wie man zum digitalen Kundenmagneten wird

Im Business-to-Consumer (B2C) Kontext ist die Digitalisierung vertrieblicher Prozesse schon lange zuhause. Wir konsumieren beispielsweise Influencer-Werbebotschaften beim Besuch von Instagram, erhalten beim Googeln zuerst bezahlte

Weiterlesen »

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden

Schreiben Sie uns eine Nachricht