Suche
Close this search box.

Kolumne: In 4 Schritten zu einer erfolgreichen LinkedIn Strategie

LinkedIn ist das weltweit größte berufliche online Netzwerk. Es ist also nicht verwunderlich, dass die Zielgruppe eines Dentallabors hier ebenfalls mit persönlichen und/oder unternehmerischen Profilen vertreten ist. Doch wie wird ein Netzwerk aufgebaut? Und wie wird aus einem Netzwerkkontakt ein potenzieller Kunde? Der Weg zur erfolgreichen Ansprache von Zahnärzt*innen hat 4 Schritte.

# 1 – Ein aussagekräftiges LinkedIn Profil erstellen

Es geht um ein persönliches Profil des Laborinhabers, des Laborleiters oder des vertrieblich Verantwortlichen, weil das Vertrauen schafft. Es muss beim Besucher innerhalb kürzester Zeit Interesse wecken und klar machen, wer die Person ist und was sie macht. Auch hier gilt: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Dazu gibt LinkedIn die Möglichkeit ein Profilbild und ein Hintergrundbild in den Bereich hochzuladen, der zuerst vom Besucher gesehen wird. Tipp: Nutzen Sie das Hintergrundbild, um eine Kernbotschaft zu transportieren.

# 2 – Mit bekannten und vertrauten Personen vernetzen

Der schnellste Weg, um sein Netzwerk aufzubauen, ist die Vernetzung mit Menschen, die Sie bereits kennen. Das funktioniert mit und ohne persönliche Nachricht. In erster Linie sollten Sie über die Suchfunktion von LinkedIn nach Ihren Bestandskunden schauen und sich vernetzen. Natürlich dürfen Sie auch Freunde, Bekannte und Familie in Ihr Netzwerk einladen. Es ist ja schließlich Ihr persönliches Profil. Tipp: Denken Sie auch an Ihre Lieferanten. Die haben ggf. Zielkontakte in ihren Netzwerkkontakten.

# 3 – Mit der Zielgruppe auf LinkedIn vernetzen

Um sich mit persönlich nicht bekannten Menschen digital zu verbinden, ist der Wunsch zur Vernetzung zu begründen. Das geht bei LinkedIn mit einer persönlichen Nachricht, die im Tenor an den gewinnbringenden Austausch im Netzwerk appellieren sollte. Denken Sie daran, dass es hier um Vernetzung und nicht um Verkauf Ihrer Leistungen geht. Es braucht also eine fesselnde Story, die den Mehrwert einer Vernetzung unterstreicht. Tipp: Viele Dentallabore versenden von Zeit zu Zeit Post an die umliegenden Zahnarztpraxen. Suchen Sie diese Praxisinhaber zuerst und laden sie ein.

# 4 – Netzwerkkontakte mit regelmäßigen Inhalten versorgen

Die einfache Formel lautet: Schreiben Sie Beiträge oder Artikel und teilen sie mit Ihrem Netzwerk. Machen Sie sich dazu einen Plan für die kommenden 12 Monate und bereiten Sie mindestens einen Beitrag pro Monat vor. In der Zwischenzeit liken und kommentieren Sie gerne die Beiträge Ihrer Netzwerkkontakte. Tipp: Posten Sie Ihre Beiträge nicht nur im Newsfeed, sondern versenden Sie sie als persönliche Nachricht mit der Aufforderung zum Dialog an relevante Kontakte.

Die vorgestellte Vorgehensweise ist eine „low cost“ Variante, die außer der eigenen Zeit und ein wenig Talent zum Schreiben keine weiteren Ressourcen benötigt. Ein wenig Ausprobieren gehört auch dazu, z.B. bei den Inhalten und deren Verbreitung. Manchmal reicht das Anteasern eines Themas zur Weiterleitung auf die eigene Webseite, manchmal muss es der komplette Text sein. Manchmal „rennt“ ein generisches Thema, manchmal ein sehr spezifisches. Probieren Sie es aus.

Die Kolumne „Digitaler Vertrieb für Dentallabore“ erscheint regelmäßig in der Zahntechnik Zeitung im Wirtschaftsteil. „In 4 Schritten zu einer erfolgreichen LinkedIn Strategie“ wurde in der Ausgabe Juli/August 2023 auf Seite 10 veröffentlicht.

Schon für unseren Newsletter angemeldet?

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden und ab sofort keine News zu den Themen Vertrieb, Führung und Marketing mehr verpassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere handlungsscharfe News, die Sie interessieren könnten

Weitere handlungsscharfe News, die Sie interessieren könnten

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden

Schreiben Sie uns eine Nachricht